Aktuelles / Termine

Unsere nächsten Termine

24. November 2018 Weihnachtsfeier 08/09. Dezember 2018 Hobbkünstlermarkt Althütte 04. Januar 2019 Stammtisch 06. Januar 2019 Häsabstauben Festhalle Althütte 23. Februar 2019 14.01 Uhr Narrensprung 23. Februar 2019 17.01 Uhr Narrentaufe mit Rathaussturm 23. Februar 2019 19.01 Uhr Narrenball 06. März 2019 Geldbeitlwäsch

Kinder- und Jugendausflug am 06.10.2018

Am vergangenem Samstag war es mal wieder soweit. Unsere Kinder und Jugendlichen waren gemeinsam unterwegs. Dieses Jahr ging es zum Kinder- und Jugendausflug mit der S-Bahn nach Asperg. Dort stand Schwarzlicht-Minigolfen auf dem Plan. Mit 3D-Brillen, Golfschlägern und Bällen ausgestattet ging es in die dunklen Räume der Anlage. Bei Schwarzlicht und leuchtenden Bildern an den Wänden war es eine ganz besondere Herausforderung die Bälle richtig einzulochen. In Kombination mit der 3D-Brille kam so mancher Ball auch leicht mal von der Bahn ab. Am Ende wurde dann noch genüßlich darüber diskutiert, ob nun der mit den meisten Punkten oder der mit den wenigsten Schlägen gewonnen hat. Letztendlich hatten aber alle ihren Spaß und waren mit Freude dabei, so dass das Ergebnis Nebensache war.

Vereinsausflug zum Bodensee am 23.09.2018

Am vergangenen Samstag begaben wir uns auf große Fahrt. Unsere Tour führte uns an den Bodensee. Die erste Station war Konstanz. Das dortige Sea Life, eine große "Aquarienwelt", ermöglichte uns eine Reise durch die Weltmeere und den Amazonas. Nach Betreiberangaben sind dort wohl 3.500 Tiere beheimatet. Angefangen bei Guppies (die wohl jeder Hobbyaquarianer schon mal daheim hatte) über Piranhas, Haifische und Pinguine. Ein Querschnitt dessen, was so alles in den Gewässern der Welt zu finden ist. Die Lage direkt am Bodensee bietet im Nachgang an die "Weltreise" die Möglichkeit, am See ein wenig die Sonne zu genießen. Von Konstanz ging's endlich auf den See. Mit der Fähre eine kurze Überfahrt nach Meersburg. Unser zweites Etappenziel: Der Affenberg in Salem. Wer am Bodensee ist, sollte den kurzen Abstecher unbedingt machen. Nicht nur Kinder haben dort ihren Spaß. So nah kommt man Affen nirgends mehr. In einem rund 20 Hektar großen Waldgebiet wohnen rund 200 Berberaffen. Nicht hinter Gittern, wie man das von Zoos kennt, sondern, bis auf die Begrenzung des Parkes, völlig frei. Die Besucher bekommen am Eingang jeweils eine Hand voll Popcorn, welches sie unterwegs an die Affen verfüttern dürfen. Diese sitzen, wenn sie Lust haben, links und rechts des Weges und nehmen das Futter von der ausgestreckten Hand der Besucher weg. Haut nah, Auge in Auge mit den Affen.   Von Salem aus sind es nur ein paar Minuten nach Unteruhldingen. -Unserer dritten und letzten Station. Wer sich für die Frühgeschichte interessiert, dem seien die Pfahlbauten ans Herz gelegt. Diese bieten die Möglichkeit eines kurzen Besuches in der Stein- und Bronzezeit. Ansonsten ist Unteruhldigen einfach ein nettes Fleckchen Erde direkt am Bodensee. Von hier aus besteht auch eine Fährverbndung rüber zur Mainau. Wir hatten hier etwa zwei Stunden "zur freien Verfügung" eingeplant. Einige von uns besuchten die erwähnten Pfahlbauten, andere bummelten durch's Dorf oder genossen ein Eis oder ein Tässle Kaffee mit Seeblick.   Gegen 18 Uhr neigte sich dann ein sehr schöner Tag mit Freunden in toller Umgebung langsam seinem Ende. Und punktgenau, wie geplant um 21:00 Uhr ,stellte unser Busfahrer den Bus in Althütte ab.

Die närrische Zeit hat begonnen!

Am 06. Januar 2018 fand in der Festhalle Althütte unser "Häsabstauben"statt. Beim Häsabstauben, welches in der schwäbisch- alemannischen Fasnet immer am Dreikönigstag stattfindet, werden die Häser auf Einsatzbereitschaft geprüft und symbolisch vom Staub befreit, der sich das Jahr über darauf abgesetzt hat. Nach erfolgtem Abstauben erhält jeder Hästräger seinen Laufbändel und damit seine Zulassung für die aktuelle Saison. Für das leibliche Wohl sorgte das DRK Althütte. Wofür wir uns nochmals herzlich bedanken möchten. Im Rahmen der Veranstaltung gab es eine Neuerung bei uns. Einige Mitglieder wurden geehrt und erhielten einen bronzenen Rechaspitzer für 11, beziehungsweise einen silbernen Rechaspitzer für 22 Jahre Mitgliedschaft bei der Narrenzunft Althütte. Schlussendlich gab es noch einen Abschied. Markus Klenk, der uns all die Jahre in seiner Funktion als Hausmeister der Gemeinde Althütte unterstützte, hat eine neue berufliche Herausforderung gefunden. Wir danken ihm für seine Hilfe in den letzten Jahren und wünschen ihm beruflich und privat alles Gute!

Jahresausflug 23.09.2017

22 Jahre "Rechaspitzer" Dies haben wir am vergangenen Samstag mit einem Vereinsausflug gefeiert. Unser erstes Ziel war das Deutsche Fastnachtsmuseum im bayrischen Kitzingen. Dort durften wir bei einer etwa 1,5- stündigen Führung teils Skurriles, teils Lustiges, in jedem Fall aber Wissenswertes rund um Fasching, Karneval, Fasnet erfahren. Das Museum ist das offizielle Museum des Bundes Deutscher Karneval, der Dachorganisation von derzeit rund 4000 Fastnachtsvereinen, Faschingsgilden, Karnevalsgesellschaften und Narrenzünften. Von Kitzingen ging's nach Würzburg auf's Wasser. Mit der "Barbarossa" genossen wir bei bestem Wetter eine knapp 45 Minuten dauernde Schifffahrt auf dem Main bis Veitshöchheim. Veitshöchheim ist ein nettes Städle mit einem sehr romantisch- historischen Flair. Hier bot sich uns die Gelegenheit, etwas zu bummeln und die Seele baumeln zu lassen. Die letzte Etappe unserer Reise führte uns nach Heilbronn ins "Jägerhaus". Hier beschlossen wir bei einem üppigen Abendessen den ereignisreichen Tag. Es war ein  sehr schöner Ausflug. Natürlich war, wie das eben so ist, der Tag viel zu schnell vorbei. Aber ich denke, man wird noch lange und gern daran denken.

Vorstandswechsel

Leben bedeutet Veränderung. So auch bei uns. Am 02.06.2017 wurden in der außerordentlichen Mitgliederversammlung neue Vorstände und Zunfträte gewählt. Mit Kristian Mertlik, Althütte, haben die "Rechaspitzer" einen neuen alten Zunftmeister. Kristian bringt die nötige Erfahrung mit, hatte er doch bereits von 2011 bis 2013 das Amt inne. Ergänzt wird der Vorstand durch unsere Vizezunftmeisterin, Mareike Rieger, Althütte, Schatzmeister Ralph Mertlik, Weissach im Tal und Zunftschreiberin Conny Bauer, Althütte. Dem Vorstand zur Seite steht der Zunftrat. Der Zunftrat besteht aus Celine Schneider (Jugendwart), Gert Meister (Festwart), Simon Schröder (Häsmeister) und Elger Esterle (Pressewart). Alle Ämter wurden einstimmig gewählt. Dem scheidenden Vorstand und Zuftrat danken wir an dieser Stelle für den unermüdlichen Einsatz und wünschen ihm weiterhin allezeit eine glückselige Fasnet! Ebenfalls am 02.06.2017 haben die Mitglieder der Narrenzunft beschlossen, 2018 kein Narrenwochenende in Althütte zu veranstalten. Der Grund ist die sehr kurze Fasnetsaison 2018. Dieser Beschluss betrifft nur die Saison 2018! Ab 2019 ist wieder, wie gewohnt, ein Narrenwochenende in Althütte geplant! Der neue Zunftrat trat am 20.06.2017 zu seiner ersten Sitzung zusammen. Hier wurde, neben vielen anderen Dingen, eine Neuerung vereinbart, die an dieser Stelle noch erwäht werden sollte: Es wird künftig an jedem ersten Freitag eines ungeraden Monats (also erstmals am 07.07.2017) ab 19:30 Uhr einen Stammtisch geben. Dieser findet als lockeres Treffen ohne feste Tagesordnung statt. Am 07.07.2017 im Rössle in Waldenweiler. Die folgenden Treffpunkte werden jeweils rechtzeitig publiziert. Eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde und Interessenten der Narrenzunft Althütte. Wer uns also einfach einmal unverbindlich kennen lernen möchte, ist herzlich willkommen!
1. Narrenzunft Althütte e.V. Die Rechaspitzer